E-COMMERCE EISKALT: WIE EINE NEUE VERPACKUNGSLÖSUNG EINEN NEUEN MARKT ENTSTEHEN LIESS

E-Commerce-Unternehmer, die in Lieferkettenproblemen neue Chancen entdecken, können vom Mitspieler zum Game Changer werden. DHL konnte Chillistick dabei unterstützen, mit der Lösung für ein altes Verpackungsproblem in der Kühlkette das Eis zu brechen , um in einen neuen Markt vorzustoßen. 

Die Spitze des (Trocken-)Eisbergs

Mike Ashe und Chris Buchanan haben schon immer gern im Labor experimentiert … Die beiden Chemieingenieure haben in ihrem Beruf zahllose Stunden mit Experimenten verbracht, Verfahren getestet und Probleme gelöst. Im Jahr 2007 wurden sie auf ein Logistikproblem aufmerksam, das sich nicht mit Becherglas und Bunsenbrenner lösen ließ. Es inspirierte sie zur Entwicklung einer neuen Verpackungslösung und zur Gründung des Unternehmens Chillistick, das heute der größte unabhängige Anbieter von Trockeneis in Großbritannien ist.

Was war das Problem? Eine effiziente Verpackungslösung für den Versand und Transport von Trockeneis.

Trockeneis ist die feste Form von Kohlendioxid, das bei einer sehr viel niedrigeren Temperatur als Wasser gefriert (-78 °C, -109°F). Trockeneis bei einer Temperatur weit unter null von A nach B zu bringen, ist selbst mit Kühlkettenlogistik eine echte Herausforderung. Wenn sich eine Lieferung verzögert, könnte die Hälfte der Ware bis zum Eintreffen einfach verdampft sein.

Mike und Chris lieben Herausforderungen und erkannten die Gelegenheit, ihr Laborwissen zur Lösung des Problems einzusetzen. Damit war ein neues Startup geboren – und innerhalb von vier Jahren wurde ihr Unternehmen zu einem der größten Anbieter in Großbritannien.

Chillistick – der führende Hersteller und Lieferant von Trockeneis in Großbritannien

60,000

Kilogramm wöchentliche Produktionskapazität

15,000

Lieferungen pro Jahr im gesamten Vereinigten Königreich

2,5 %

Kilogramm als kleinste Verpackungseinheit für Trockeneis

Der Eisbrecher: eine neue Logistiklösung

Weil Trockeneis so schwierig zu liefern ist, wurde es klassischerweise nur in großen Mengen verkauft. Kleine Mengen waren nicht leicht zu bekommen. Eine Marktlücke – und Mike und Chris waren sich sicher, dass sie sie schließen könnten.

Das Hauptproblem war die Verpackung, also machte sich das Duo an die Entwicklung eines maßgeschneiderten Systems für die Lieferung von Trockeneis. Um sicherzustellen, dass ihre Verpackung im In- und Ausland sicher funktionieren würde, arbeiteten sie eng mit DHL zusammen, um eine neue Verpackungslösung zu entwickeln, die die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens erfüllte.

„Im Prinzip haben wir das Produkt in eine kleinere Box gefüllt“, erläutert Mike Ashe. „Das klingt einfach, war aber ein sehr komplizierterer Prozess.“

Der erste Kunde, der bei Chillistick kleinere Mengen orderte, brauchte 5-Kilo-Päckchen für seine Forschung und Entwicklung. Seit den Lieferungen an diesen ersten Kunden ist der Trockeneis-Anbieter exponentiell gewachsen: Heute versendet er jährlich 15.000 Lieferungen, von tonnenschweren Liefermengen für die Industrie bis hin zu kleinen Trockeneispäckchen mit nur 2,5 Kilogramm Gewicht.

Die Entwicklung ihrer Verpackungslösung öffnete den Unternehmensgründern die Tür zu einem ganz neuen Markt. Vom Erfolg inspiriert, kehrten Mike und Chris ins Labor zurück, um für weitere Innovationen zu sorgen. Da sie nun auch kleine Mengen Trockeneis sicher transportieren konnten, welche neuen Produkte könnten sie entwickeln? Schon bald darauf begannen sie mit der Herstellung einer Reihe patentierter Produkte.

Die eiskalte Erschließung eines neuen Markts: Der Chillistick wird geboren

Das Resultat von Mikes und Chris’ Rückkehr ins Labor war der "Chillistick"  – eine Vorrichtung, die es ermöglicht, Trockeneis sicher in Getränken und Cocktails zu verwenden. Wird der mit Trockeneis gefüllte Stick in ein Getränk getaucht, fängt er sofort an zu blubbern und einen dichten, faszinierenden Wassernebel erzeugen. Der weiße Nebel besteht aus winzigsten Wassertröpfchen – genau wie Nebel in der Natur. Ein patentiertes Sicherheitsventil sowie das selbst produzierte Trockeneis in Lebensmittelqualität gewährleisten die Unbedenklichkeit des Produkts.

Der Chillistick wurde ursprünglich für einen großen Spirituosenhersteller entwickelt, der sich einen Nebeleffekt für eine Marketingkampagne wünschte. Nach dem Erfolg dieser Kampagne waren die Möglichkeiten grenzenlos und das Unternehmen wandte sich weiteren Produkten zu, mit denen sich die beeindruckenden Effekte von Trockeneis nutzen lassen. Dramatische und lustige Effekte wurden zum Hauptverkaufsargument.

Die Firmengründer und unermüdlichen Problemlöser Chris und Mike hatten schon immer die ausgefallensten Ideen. Chillistick bietet nun eine Reihe von Trockeneisprodukten an – von ‚rauchenden‘ Schnapsgläsern und Sektkübeln über wissenschaftliche Experimentierkästen für Schulen bis hin zu Partysets für die Halloweenparty zuhause, für Kindergeburtstage und andere Gelegenheiten.

Nachdem sie eine innovative Verpackungslösung für den Transport kleiner Mengen Trockeneins entwickelt hatten, war der Chillistick nur die Spitze eines weiteren (Trocken-)Eisbergs.

Erfahren Sie, wie DHL Unternehmen hilft, beim globalen E-Commerce mit den Klicks Schritt zu halten.