#eCommerceTipps

Export nach China: So maximieren Sie jede Verkaufschance

Vivien Christel Vella
Vivien Christel Vella
Vivien ist eine internationale Marketingexpertin, die Kunden berät, wie sie neue Märkte am besten erreichen können
8 Minuten Lesezeit
Share
facebook sharing button
twitter sharing button
linkedin sharing button
Smart Share Buttons Icon Share
two women smiling

Möchten Sie Ihr Geschäft international ausbauen? Dann sind Sie in China, der Heimat des weltweit größten E-Commerce-Marktes und eines Kundenstamms mit Appetit auf ausländische Marken, genau richtig. Als Experten für internationalen Handel haben wir die wichtigsten Dinge zusammengestellt, die Sie wissen sollten, um Ihrem Unternehmen zu helfen, diese lukrative Gelegenheit zu nutzen. Lesen Sie weiter, um unseren exklusiven Leitfaden für Geschäfte in China zu lesen – von der nahtlosen Navigation durch den Zoll bis hin zu den Einkaufstrends, denen Sie folgen sollten, um Kunden zu gewinnen.

Export nach China: Marktübersicht

Es ist kein Geheimnis, dass China ein florierender Hotspot des Welthandels ist. Daten aus dem DHL Trade Growth Atlas zeigen, dass das Land zwischen 2016 und 2021 ein erstaunliches Viertel des globalen Handelswachstums erwirtschaftet hat. Während der Westen China lange Zeit als die Produktionshauptstadt der Welt betrachtet hat , bietet es auch viele Importmöglichkeiten für internationale Marken. 

Die Durchdringungsrate des Online-Shoppings in China ist in den letzten zehn Jahren rasant gestiegen, von 42,9 % im Jahr 2002 auf 79,2 % im Jahr 20221, was es zu einem der wichtigsten aufstrebenden Märkte für grenzüberschreitende Unternehmen macht. Aber was kaufen die Konsumenten dort? Und aus welchen Ländern?

Chinas Importe

In welchen Ländern kaufen chinesische E-Commerce-Nutzer am häufigsten ein?

Verteilung der Waren, die von grenzüberschreitenden Import-E-Commerce-Nutzern in China gekauft wurden (Stand: Januar 2021), nach Herkunftsregion:

Quelle: Statista2

Für diese Länder ist China eine riesige grenzüberschreitende E-Commerce-Chance.  

Export nach China: Den chinesischen Markt verstehen

Um erfolgreich auf einem neuen internationalen Markt zu verkaufen, müssen Sie das Verhalten und die Vorlieben der lokalen Käufer verstehen. Diese Erkenntnisse können in Ihre Vertriebs- und Marketingstrategien einfließen.

Was kaufen chinesische Online-Shopper bei grenzüberschreitenden Marken?

Grenzüberschreitende E-Commerce-Einzelhandelsimporte nach Produkten (als Anteil am Gesamttransaktionswert), 2021:

Quelle: Handelsministerium der Volksrepublik China3

Mobiler Handel

China ist ein Mobile-First-Land, das durch die Priorisierung der Entwicklung der 5G-Mobilfunktechnologie durch die Regierung vorangetrieben wird. 64 % aller E-Commerce-Transaktionen in China werden über ein mobiles Gerätabgewickelt 4, überwiegend über "Super-Apps" (siehe unten), in denen Benutzer auf einer einzigen Plattform Kontakte knüpfen, einkaufen und Produkte bezahlen können. Internationale Marken, die diese mobilen Käufer anziehen möchten, müssen stark in eine chinesischsprachige Smartphone-App investieren.

Online-Marktplätze

Chinesische Verbraucher kaufen gerne auf Online-Marktplätzen ein, da sie dort mehrere Produkte gleichzeitig durchsuchen und vergleichen können. Die führenden Marktplätze in China sind Alibaba, Taobao, Tmall und JD.com. Der Verkauf auf diesen Plattformen ist für grenzüberschreitende Marken schwierig, da Verkäufer auf dem chinesischen Festland registriert sein müssen, um sich zu qualifizieren. Aber es gibt einen Weg hinein – Tmall hat eine eigene Schwesterseite, Tmall Global, die speziell für ausländische Marken eingerichtet wurde. Sie benötigen keine physische Einheit in China oder eine chinesische Geschäftslizenz, um auf der Plattform zu verkaufen, und Sie können Zahlungen in Ihrer Landeswährung akzeptieren. Entdecken Sie hier die vollständigen Vor- und Nachteile. 

Kundendienst

"Guanxi" ist ein chinesischer Begriff, der beschreibt, wie persönliche und geschäftliche Beziehungen auf Vertrauen aufbauen. Es geht um die Erwartungen chinesischer Verbraucher an einen außergewöhnlichen Kundenservice – Personalisierung, schneller und zuverlässiger Versand und ein stressfreies Einkaufserlebnis werden als oberste Priorität genannt. Da Kundenrezensionen eine wichtige Rolle bei der Entscheidungsfindung chinesischer Käufer spielen, besteht die Gefahr, dass Ihr Unternehmen online benannt und beschämt wird, wenn Sie bei der Kundenerfahrung schlecht abschneiden. 

Wert und Qualität

Der Preis ist ein wichtiger Faktor für chinesische Verbraucher – sie suchen nach Angeboten, Gutscheinen und Rabatten. Grenzüberschreitend tätige Marken haben oft Schwierigkeiten, mit der Preisgestaltung und der Produktauswahl inländischer Marken zu konkurrieren.   

Dennoch können sie chinesische Käufer durch Produktqualität für sich gewinnen. Der chinesische Fälschungsmarkt hat dort Misstrauen bei vielen Käufern geweckt, die stattdessen im Ausland nach besserer Qualität suchen. Positionieren Sie sich als vertrauenswürdige Marke mit authentischen Produkten, und die Verbraucher werden gut darauf reagieren.

Sozialer Handel

Social Media und E-Commerce gehen in China Hand in Hand. Die beliebte Videoplattform Douyin (die landesweite Version von TikTok) ermöglicht es Nutzern, Produkte zu kaufen, die sie in der App streamen, indem sie einfach auf das Video tippen. Leider ist es für ausländische Unternehmen schwierig, ein Douyin-Konto einzurichten, es sei denn, sie haben eine Basis auf dem chinesischen Festland.

 

Ein einfacherer Weg in den chinesischen Markt führt über WeChat, die beliebteste Messaging-App des Landes – mit satten 1,24 Milliarden monatlich aktiven Nutzern5a  , die durchschnittlich 2 Stunden pro Tag damitverbringen. Mit WeChat for Business können Sie ein E-Commerce-Schaufenster auf der WeChat-Plattform einrichten, um direkt an chinesische Verbraucher zu verkaufen. Die App verfügt über einen integrierten Zahlungsdienst, WeChat Pay, der Zahlungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden nahtlos erleichtert.

Live-Streaming

China ist die Welthauptstadt des Livestreamings, wo die Funktion seit Jahren ein Mainstream-Bestandteil des E-Commerce ist. Es gibt unzählige Livestream-Plattformen, auf denen "KOLs" – Key Opinion Leaders, das chinesische Pendant zu Influencern – ein Produkt zeigen und vorführen und live mit Zuschauern interagieren, die Fragen stellen. Die persönliche Note dieses Engagements macht Werbemaßnahmen überzeugender und steigert den Umsatz. Wenn Sie den chinesischen Markt erschließen möchten, sollten Sie ernsthaft über Marketing durch Livestreaming nachdenken.

Shopping-Urlaub

Ähnlich wie beim Amazon Prime Day im Westen gibt es in China mehrere große Shopping-Festivals, bei denen eine Rekordzahl von Verbrauchern auf der Suche nach Schnäppchen online geht. Zwei der beliebtesten sind der Singles' Day (11. November) und das 618 Festival (18. Juni). Recherchieren und planen Sie Ihre Marketingstrategie Wochen im Voraus, um jede Gelegenheit zu nutzen. 

Wichtige Einkaufstermine für Ihren Kalender 

 

Digitale Geldbörsen

Es überrascht nicht, dass digitale Geldbörsen in einem Mobile-First-Markt die führende Zahlungsmethode für chinesische Verbraucher sind – wobei Alipay und WeChat Pay den größten Marktanteil bei Transaktionen einnehmen6. Die Wahrscheinlichkeit, dass Online-Käufer einen Kauf abschließen, ist um 70 % höher, wenn ihre bevorzugte Zahlungsmethode an der Kasse als Option angezeigt wird7, also recherchieren Sie immer die Vorlieben der lokalen Käufer!

Herausforderungen beim Export nach China

Der Verkauf nach China ist nicht ohne Herausforderungen. Aber keine Sorge, der Experte von DHL für China-Exporte und -Versand hat Ihnen die wichtigsten Strategien an die Hand gegeben, um diese zu überwinden, also lesen Sie die folgenden Informationen, die Ihnen helfen werden, umsetzbare Pläne für den Export nach China zu erstellen.

1. Navigieren durch Zoll- und Einfuhrabfertigung

Der Versand Ihrer Produkte nach China kann ein komplexer und zeitaufwändiger Vorgang sein:

  • Das Land hat strenge Zollverfahren – erst recht seit Covid –, die von den Verladern verlangen, detaillierte Unterlagen vorzulegen und bestimmte Vorschriften einzuhalten. Falsche oder fehlende Papiere können dazu führen, dass Sendungen aufgehalten werden.
  • Für bestimmte Produkte, einschließlich Lebensmittel, Elektronik und medizinische Geräte, müssen zusätzliche Vorschriften eingehalten werden, um Verzögerungen, Geldstrafen oder sogar die Beschlagnahme der Sendung zu vermeiden.

Die Lösung               

Für Unternehmen ist es wichtig, mit einem Logistikdienstleister zusammenzuarbeiten, der über Erfahrung und Fachwissen mit Zollprozessen verfügt, damit ihre Sendungen schnell und effizient abgefertigt werden. Durch die Partnerschaft mit dem internationalen Logistikführer DHL erhalten Unternehmen Unterstützung bei der Bewältigung der chinesischen Zollbestimmungen. Dazu gehört auch eine Anleitung, wie der Prozess der Zollabfertigung abgeschlossen werden kann, damit sich die Sendungen nicht verzögern. Für DHL-Kontoinhaber wird dies als dedizierter Service angeboten.

 

2. Die Kosten für den Versand nach China  

China erhebt Einfuhrzölle und Zölle auf viele Produkte. Dies, zusammen mit den Kosten für Versand und Zollgebühren, wird sich für Ihr Unternehmen schnell summieren – und es Ihnen erschweren, mit inländischen Verkäufern über den Preis zu konkurrieren.

Die Lösung

  • DHL bietet wettbewerbsfähige Versandkosten – mit dem geschätzten Kostenrechner können Sie schnell ein Angebot einholen. Sie können diese Kosten dann in Ihre Preisstrategie einbeziehen und festlegen, wie Sie Ihren Kunden den Versand in Rechnung stellen.
  • Der DTP-Service (Customs & Taxes Paid) von DHL erhebt Einfuhrzölle, Steuern und andere Versandkosten an Ihr Unternehmen und nicht an Ihre Kunden. Es ist bequemer für Ihre Kunden und sorgt für ein nahtloses Erlebnis, das die Kundenzufriedenheit und -bindung steigert .

 

 

3. Einrichten einer chinesisch ausgerichteten Website

Leider beinhaltet der Verkauf an chinesische Verbraucher als grenzüberschreitende Marke mehr als nur die Änderung der Sprache Ihrer Website. Um auf den Ergebnisseiten chinesischer Suchmaschinen angezeigt zu werden, benötigen Sie eine Website, die in China gehostet wird. Dies umfasst mehrere komplexe Schritte, darunter die Registrierung beim chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie und die Erlangung entsprechender kommerzieller Lizenzen – all dies kann mehrere Monate dauern.  

Die Lösung: Verkaufen Sie über einen Online-Marktplatz

Wie bereits erwähnt, verfügen einige der führenden Marktplätze Chinas über spezielle "Schwester"-Websites für internationale Marken, auf denen sie verkaufen können – ohne dass eine juristische Person oder ein Bankkonto im Land erforderlich ist. Dazu gehören Tmall Global und JD Worldwide. Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Optionen zu recherchieren, die Gebühren, die Art der Produkte, die Sie verkaufen (z. B. sind einige Plattformen eher für Luxusgüter geeignet) und wie lange Sie möglicherweise auf die Genehmigung warten müssen.

4. Schneller Versand   

Chinesische Verbraucher erwarten eine schnelle Lieferung – auch von ausländischen Marken. Die schiere Größe und der Umfang des Landes – und die schlechte Infrastruktur in ländlichen Gebieten – machen dies zu einer großen Aufgabe für grenzüberschreitende Unternehmen.

Die Lösung: Partnerschaft mit DHL

DHL verfügt über ein riesiges globales Netzwerk, das Ihrem Unternehmen helfen kann, Kunden in China schnell zu erreichen. DHL Express liefert Ihre Sendung mit vollständiger Sendungsverfolgung nach China, sodass Sie – und Ihre Kunden – den Lieferstatus der Sendung in Echtzeit überprüfen können. Sicherheit für Sie, exzellenter Service für Ihre Kunden.

MarkteintrittsstrategieSchritte zum Export nach China

Vorbereitungen für den Export nach China

1. Marktforschung betreiben

China ist ein riesiges Land mit über 1,4 Milliarden Verbrauchern – aber nicht alle von ihnen sind Interessenten. Sie sollten eine klare Vorstellung von der Demografie Ihrer Zielgruppe haben – einschließlich Alter, Budget, auf welchen Online-Marktplätzen sie am häufigsten einkaufen, mit welchen Social-Media-Plattformen sie interagieren, ihre bevorzugte(n) Zahlungsmethode(n) usw. Diese Erkenntnisse helfen Ihnen, Ihre Marketing-Segmentierungsstrategie zu personalisieren.

2. Lokalisieren Sie Ihre Marke

Wenn Sie einen chinesischen Namen für Ihr Unternehmen wählen, können Sie die Verbraucher dort ansprechen. Und natürlich ist es wichtig, dass Ihre Produktlisten/Social-Media-Inhalte/Ihr Kundenservice auch in der Landessprache sind. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie dafür chinesische Experten beauftragen – wenn Sie sich auf Online-Übersetzer verlassen, besteht die Gefahr von Fehlinterpretationen. Stellen Sie schließlich sicher, dass Ihr Unternehmen Zahlungen in der Landeswährung akzeptiert. 

3. Wählen Sie eine geeignete Einstiegsstrategie

Für viele internationale Kleinunternehmen und E-Commerce-Startups ist der Verkauf auf einem chinesischen Marktplatz die beste Einstiegsstrategie. Sie profitieren von dem großen Kundenstamm, dem lokalen Wissen und den bestehenden Fulfillment-Dienstleistungen dieser Plattformen. Natürlich fallen einige Gebühren an, aber die Zeitersparnis bei der Verwaltung wird dies mehr als wettmachen.

4. Kennen Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal 

Es mag verlockend sein, aufs Ganze zu gehen und Ihre Produkte für chinesische Käufer anzupassen. Aber denken Sie daran, dass viele chinesische Kunden – insbesondere solche von Luxusgütern – bei ausländischen Marken kaufen, weil sie etwas anderes anbieten. Wenn Sie wissen, warum Kunden Ihre Produkte wollen – sei es zum Beispiel die Qualität oder der Preis – können Sie sie effektiv vermarkten. Dies ist höchstwahrscheinlich etwas, das Sie im Laufe der Zeit anhand von Analysedaten und Kundenfeedback lernen werden. 

 5. Anmelden Logistik und Versand planen

Dafür gibt es wirklich keinen besseren Weg als die Partnerschaft mit einem internationalen Logistikführer. Mit einer Präsenz in über 220 Ländern und Territorien versteht kein Spediteur den internationalen Versand so gut wie DHL – und kann Ihrem Unternehmen helfen, in China mit Leichtigkeit zu wachsen.  

Fühlen Sie sich inspiriert und bereit, nach China zu verkaufen? Erster Halt – eröffnen Sie ein DHL Express Geschäftskonto , um fachkundige internationale Versandberatung und wettbewerbsfähige Preise zu erhalten.