#eCommerceTipps

Export in den Süden: So maximieren Sie jede Verkaufschance

Idemudia Dima-Okojie
Idemudia Dima-Okojie
Idemudia ist Marketing & Communications Manager für Westafrika bei DHL International.
8 Minuten Lesezeit
Share
facebook sharing button
twitter sharing button
linkedin sharing button
Smart Share Buttons Icon Share
woman smiling at laptop screen

Südafrika gilt seit langem als eine der stärksten Volkswirtschaften Afrikas. Heute ist es die zweitgrößte Volkswirtschaft nach Nigeria und knapp vor Ägypten.  1 Südafrika ist wohl das reichste Land Afrikas mit dem höchsten Pro-Kopf-BIP aller großen Nationen auf dem Kontinent.  2 Dies deutet darauf hin, dass die Verbraucher mehr Geld ausgeben können – es hat auch den höchsten ARPU (durchschnittlicher Umsatz pro Nutzer) für E-Commerce-Verkäufe aller afrikanischen Länder.  3

Südafrika bietet ein großes Potenzial für internationale Unternehmen, die Waren importieren möchten. Dieser Leitfaden hilft Ihnen bei der Navigation durch den Importprozess. 

60 Millionen Menschen

Südafrika hat eine Bevölkerung von etwa 60 Millionen und bietet eine bedeutende Verbraucherbasis. 

graphic image of statistics

Südafrikas E-Commerce-Wachstum ist gesund. Der E-Commerce-Umsatz im Land wird zwischen 2023 und 2027 voraussichtlich um 11,89 % CAGR wachsen. 4 

graphic image of purchasing practices

Der durchschnittliche E-Commerce-Umsatz pro Nutzer (ARPU) in Südafrika beträgt 2022 257,70 US-Dollar. Das ist der höchste Wert aller großen afrikanischen Nationen. Bis 2027 soll er auf 402 US-Dollar steigen, mehr als doppelt so viel wie in Marokko, Ägypten, Kenia und Nigeria.    5

graphic image of statistics

Südafrika ist ein vielfältiges Land, mit 12 Sprachen auf der offiziellen Liste der  Sprachen – plus einem weiteren Dutzend, das im Land aktiv verwendet wird. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Zielgruppe und ihre Sprachen  kennen.  

Marktübersicht und Trends im Einzelhandel

Meistbesuchte E-Commerce-Marktplätze in Südafrika6 

graphic image of statistics

Beliebte Online-Zahlungsmethoden  7

graphic image of statistics

Kredit- und Debitkarten werden in Südafrika häufig für Online-Einkäufe verwendet. Mit Instant EFT (Electronic Funds Transfer / Banküberweisung) können Kunden Banküberweisungen in Echtzeit direkt von ihren Online-Banking-Plattformen aus tätigen. Digitale Geldbörsen wie PayPal und PayFast werden in Südafrika immer beliebter. Die Integration dieser Zahlungsmethoden kann eine sichere und bequeme Option für Kunden bieten.     

Shopping-Trends in Südafrika 

Umstellung auf Online-Shopping

Die COVID-19-Pandemie hat die Einführung des Online-Shoppings in Südafrika beschleunigt. Verbraucher wenden sich zunehmend E-Commerce-Plattformen zu, um Einkäufe zu tätigen, angetrieben von Sicherheitsbedenken, Bequemlichkeit und Zugang zu einer breiteren Palette von Produkten.  

Wachstum der Discounter

graphic image of marketing activities

Die Verbraucher wenden sich an Geschäfte, die niedrigere Preise und Werbeaktionen anbieten. Dieser Trend spiegelt den Bedarf an erschwinglichen Optionen und den Wunsch wider, ihre Budgets weiter auszudehnen. 

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche 

Die Pandemie hat die Prioritäten der Verbraucher verschoben, wobei der Schwerpunkt stärker auf den wichtigsten Anschaffungen liegt. Die Verbraucher werden bei ihren Kaufentscheidungen immer praktischer und priorisieren lebenswichtige Artikel wie Lebensmittel, Gesundheitsprodukte und Haushaltsartikel gegenüber Diskretions- oder Luxusartikeln. 

Nachfrage nach lokalen und nachhaltigen Produkten

graphic image of sustainable products

Es gibt ein wachsendes Interesse daran, lokale Unternehmen zu unterstützen und lokal hergestellte Produkte in Südafrika zu kaufen . Die Verbraucher sind sich zunehmend der Nachhaltigkeit und der Umweltfaktoren bewusst und suchen nach Produkten, die umweltfreundlich und sozial verantwortlich sind und einen positiven Einfluss auf ihre Gemeinschaften haben. 

Sicherheits- und Hygienebedenken

graphic of DHL logistics activities

Angesichts der anhaltenden Pandemie machen sich die Verbraucher beim Einkaufen mehr Sorgen um Sicherheit und Hygiene. Einzelhändler, die ihre Sicherheitsmaßnahmen wie Desinfektionsprotokolle, kontaktloses Bezahlen und soziale Distanzierung priorisieren und kommunizieren, werden wahrscheinlich das Vertrauen und die Präferenz der Verbraucher gewinnen. 

Erhöhtes digitales Engagement 

graphic image of marketing activities

Mit dem Aufkommen des Online-Shoppings beschäftigen sich die Verbraucher mehr mit digitalen Kanälen für Produktrecherchen, Bewertungen und Empfehlungen. Sie verlassen sich auf Social-Media-Plattformen, Online-Bewertungen und Influencer, um Informationen zu sammeln und fundierte Kaufentscheidungen zu treffen. 

Feiertage und Shopping-Events, auf die Sie achten sollten

Feiertage 

In Südafrika gibt es 12 gesetzliche Feiertage, die die Geschäftstätigkeit erheblich beeinträchtigen können. Diese Feiertage werden von den Einheimischen oft als Einkaufsmöglichkeiten angesehen. Es ist wichtig zu beachten, dass sich Südafrikas Städte vom 16. Dezember bis Anfang Januar verlangsamen , mit einem Einkaufsrausch, der zwischen dem Weihnachtstag und dem Neujahrstag nachlässt. Große Einkaufszentren sind in der Regel an Feiertagen geöffnet. 

Weihnachtseinkäufe 

Der Zeitraum vom 16. Dezember bis Anfang Januar ist bekannt für vermehrte Einkaufsaktivitäten. Dies kann eine Gelegenheit für Unternehmen sein, Kunden mit Sonderangeboten und Werbeaktionen zu gewinnen. 

Feiertags-Zeitplan 

Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, wird auch der darauffolgende Montag zum Feiertag erklärt. Diese verlängerte Urlaubszeit kann sich auf die Verfügbarkeit von Dienstleistungen auswirken und den Geschäftsbetrieb beeinträchtigen. 

Kulturelle und historische Bedeutung 

Mehrere Feiertage in Südafrika haben eine kulturelle und historische Bedeutung. Es ist wichtig, den Kontext und die Bedeutung dieser Feiertage zu verstehen, um effektiv mit Kunden und Mitarbeitern in Kontakt zu treten. Zum Beispiel erinnert der Tag der Jugend am 16. Juni an die Unruhen von Soweto im Jahr 1976, und der Tag des Kulturerbes am 24. September feiert das kulturelle Erbe der verschiedenen ethnischen Gruppen des Landes. 

graphic image of marketing activities

Chinesisches Neujahrsfest 

Das chinesische Neujahrsfest ist ein beliebter Feiertag, vor allem in Johannesburg, wo es eine gut etablierte chinesische Gemeinde gibt. Traditionelle Feierlichkeiten mit Feuerwerkskörpern und tanzenden Drachen finden an aufeinanderfolgenden Samstagen in den Chinatowns der Stadt statt. 

 Afrika-Tag 

Am 25. Mai ist der Afrika-Tag, der an die Gründung der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU) erinnert. Obwohl er in Südafrika kein gesetzlicher Feiertag ist, wird er in vielen afrikanischen Ländern gefeiert. Es lohnt sich, die panafrikanische Bedeutung dieses Tages zu bedenken, wenn man mit Kunden und Mitarbeitern mit unterschiedlichem afrikanischem Hintergrund in Kontakt tritt.

 Mandela-Tag 

Der 18. Juli wird international als Mandela-Tag gefeiert, um das Vermächtnis des verstorbenen Nelson Mandela zu ehren . Die Menschen werden ermutigt, 67 Minuten ihrer Zeit wohltätigen und gemeinschaftlichen Aktivitäten zu widmen, die die 67 Jahre repräsentieren, in denen Mandela dem Land gedient hat. Die Teilnahme an Mandela-Day-Initiativen kann die soziale Verantwortung von Unternehmen und das gesellschaftliche Engagement zeigen. 

Zollbestimmungen in Südafrika 

Südafrika ist seit 1995 Mitglied der Welthandelsorganisation (WTO) und gibt damit allen Importeuren und Exporteuren die Gewissheit , dass der Zollprozess in Südafrika sauber, fair und auf globale Standards abgestimmt ist.  

Einfuhrsteuern und Zollberechnungen in Südafrika werden von den South African Revenue Services (SARS) verwaltet.  

Regulierte Artikel 

Eine vollständige Liste der regulierten und verbotenen Artikel finden Sie auf der SARS-Website in der Liste der verbotenen, eingeschränkten und gefälschten Waren . Südafrika ist Teil vieler Handelsabkommen mit anderen Ländern auf der ganzen Welt, daher ist es immer empfehlenswert  , sich im Voraus zu informieren.   

Wenn Sie eine Privatperson oder eine Organisation sind , die im südafrikanischen Geschäftsjahr (1. März – 28. Februar) Artikel mit einem Überschuss von 150.000 ZAR nach Südafrika importiert, müssen Sie bei SARS registriert sein. Hier können Sie loslegen .  

DHL's Geheimtipps   für den Handel in Südafrika

  • Recherchieren Sie. Erkundigen Sie sich beim Empfänger, ob er registriert ist und über die richtigen Lizenzen verfügt. Stellen Sie immer sicher, dass der Empfänger beim Handel mit Südafrika über die Informationen verfügt.     
  • Entscheiden Sie, ob Sie für Rücksendungen Gebühren erheben  möchten. Mehrere Einzelhändler, darunter Zara, Abercrombie & Fitch und Boohoo, haben Rücksendegebühren eingeführt.  Diese Verschiebung wird durch die Notwendigkeit vorangetrieben, die Ausgaben zu senken, die Rentabilität zu verbessern und die Herausforderungen zu bewältigen, die sich aus Faktoren wie der Pandemie, dem zunehmenden Online-Shopping und der Bestandsflut ergeben. 
  • Achten Sie auf Rücksendebetrug. Die Rückgabe von gefälschten Artikeln wird immer häufiger.  Dies stellt Einzelhändler vor Herausforderungen, und einige haben Maßnahmen ergriffen, um die Auswirkungen abzumildern, wie z. B. die Verkürzung der Rückgabefenster und die Einführung von Wiederauffüllungsgebühren. 

Denken Sie darüber nach, nach Südafrika zu exportieren? 

Unser kompletter internationaler Versandservice hilft Ihnen, schnell und zuverlässig zu versenden.  

Mehr erfahren